8 Lebensmittel gegen Angst

8 Lebensmittel gegen Angst & Anspannung

Angst und Anspannung sind sehr unangenehme Gefühle. Doch es findet sich glücklicherweise auch ohne den Griff zu Pillen ein Mittelchen dagegen: Denn es gibt einige ganz natürliche Lebensmittel gegen Angst und Anspannung. Vorausgeschickt sei allerdings auch, dass diese natürliche Medizin nur unterstützend wirkt. Wenn Du ernsthaft von Ängsten und ständiger Anspannung geplagt bist, musst Du den Ursachen auf den Grund gehen und diese behandeln – ggf. auch mit fachmännischer Hilfe. Bei leichten Angstzuständen oder einer Anspannung durch Alltagsstress und -sorgen helfen die folgenden Lebensmittel ausgezeichnet.

Kamille

Die Kamille ist schon seit alters her ein beliebtes Heilmittel. Es ist eine der ältesten genutzten Heilpflanzen in unseren Breiten. Nicht umsonst ist Kamillentee nahezu jedem bekannt für seine beruhigende Wirkung. Die Inhaltsstoffe von Kamille haben eine ähnliche Wirkung wie Valium, aber ohne die Nebenwirkungen. Gönne Dir am Ende eines stressigen Tages eine schöne Tasse Kamillentee. Du kannst auch einen starken Aufguss aus Kamillenblüten deinem Badewasser zugeben für ein entspannendes Beruhigungsbad. Ein Päckchen Kamillenblüten sollte daher immer im Haus sein. Wer sich auskennt, sammelt die Pflanzen den Sommer über und trocknet diese dann zuhause. So machte es meine Oma auch immer.

Grüner Tee

Auch grüner Tee ist seit vielen Jahrhunderten (oder gar Jahrtausenden) für seine gesunde Wirkung auf unseren Körper und Geist geschätzt. Das gilt in erster Linie für seine Herkunft in China. Doch auch bei uns wird Grüner Tee nun schon lange getrunken. Die Aminosäure L-Theanin entfaltet die Heilwirkung: sie reduziert Bluthochdruck und normalisiert unsere Herzfrequenz. Abwarten und Tee-Trinken ist demnach nicht nur ein sinnloser Spruch, sondern ein guter, medizinischer Ratschlag.
Für Grüner-Tee-Neulinge empfiehlt es sich, unbedingt den Anweisungen für die Zubereitung zu folgen. Oft gießt man den Tee nämlich mit zu heißem Wasser auf oder läßt ihn zu lange ziehen. Dann schmeckt er bitter. Doch Grüner Tee muss keine bittere Medizin sein.
Ebenfalls gerade stark beliebt sind die Macha Smoothies – und Macha ist auch nichts anderes als Grüner Tee; nur eben eine etwas teuere, jedoch auch sehr gute japanische Tee-Sorte.

Hopfen

Jetzt freut sich der Biertrinker. Denn er wusste es schon lange: Biertrinken entspannt. Das liegt aber mehr am Alkohol in diesem Fall. Denn der entspannende Wirkstoff im Hopfen sind in Form von flüchtigen Ölen, die beim Bierbrauen überwiegend verdampfen (deshalb sind Bierbrauer wohl meisst so entspannt). Um Hopfen zur Beruhigung zu nutzen, musst du diesen in Form von frisch aufgebrühtem Tee konsumieren. Empfehlenswert ist eine Tee-Mischung mit Hopfen zu suchen, denn Hopfen alleine schmeckt recht bitter.

Baldrian

Ein weiterer Klassiker aus Jahrhunderten von Erfahrungen mit Heilmitteln. Wie Kamille ist Baldrian bekannt für seine entspannende Wirkkraft. Es ist daher offiziell auch als Schlafmittel im Einsatz. Wer Entspannung sucht und ein wenig was gegen Angst und Anspannung tun will, greift zu diesem Lebensmittel. Allerdings hat auch Baldrian einen etwas eigenwilligen Eigengeschmack und sollte als Tee in einer leckeren Mischung mit anderen Heilpflanzen konsumiert werden. Baldrian entfaltet seine Wirkstoffe auch durch die Haut und rein durch das Einatmen: deshalb kann man auch dem Badewasser Baldrian zugeben, wenn man abends entspannt in die Wanne hüpfen will.

Zitronenmelisse

Die Pflanze ist auch in der Reihe der Klassiker für Lebensmittel gegen Angst und Anspannung zu finden. Schon im Mittelalter wurde die Pflanze bei uns verwendet, wenn man Unterstützung bei der Entspannung suchte. Die Zitronenmelisse hat einen angenehm frischen Geschmack und bietet sich daher gut dazu an, sie mit den oben genannten weniger schmackhaften Pflanzen zu mischen. Auch bei ihr kannst du einen Sud aus frischen Blättern herstellen und diesen dem Badewasser zugeben. Wer einen Garten hat oder Balkon sollte sich ein kleinen Stock Zitronenmelisse zulegen – dann hast du sie immer griffbereit. Bei der Dosierung allerdings eine kleine Warnung: beginne mit kleinen Mengen, da zu viel Zitronenmelisse eher aufputscht und für mehr Anspannung sorgt.

Lavendel

Das ist einer meiner persönlichen Favoriten. Ein Lavendelstock ist bei mir immer auf dem Balkon und Lavendelblüten als Tee immer im Küchenschrank. Das hat den Vorteil, dass der Lavendelduft auch lästige Mücken, Motten und Fliegen abhält. Doch viel mehr noch mag ich die beruhigende Wirkung von Lavendel. Der Duft von Lavendel beruhigt und baut Anspannungen und Ängste ab. Kleine Lavendelkissen im oder neben dem Bett schenken dir erholsamen Schlaf. Der Lavendeltee beruhigt ebenfalls und ein Bad mit Lavendel ist eine wahre Wohltat. Sogar Hundebesitzer können mit Lavendel ihre aufgeregten Lieblinge beruhigen: Ist dein Hund mal gerade sehr gestresst oder ängstlich, dann träufle ganz wenig Lavendelöl auf ein Taschentuch und halte dieses vorsichtig auf die Hundeschnauze. Dein Waldi wird bald sehr entspannt sein.

Passionsblume

Sie sieht ausgesprochen hübsch und erhaben aus: das alleine beruhigt schon. Aber Passionsblume ist auch ein anerkanntes Schlaf- und Beruhigungsmittel. Entsprechende Präparate erhältst du in der Apotheke. Selten findet sie sich auch in Tees oder anderen homoöpathischen Mitteln. Einige Anbieter haben sie als Bestandteil von Badezusätzen. Ein wenig Vorsicht muss man mit Passionsblume walten: die Dosis ist entscheidend und der Rat ist hier eher weniger als mehr.

Omega 3 Fettsäuren

Als letztes Lebensmittel verlassen wir die Pflanzenwelt. Eine ausreichende Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren (wie sie vorwiegend in bestimmten Fischsorten vorkommt, z.B. Lachs, Makrele, See-Aal) stärkt dein Nervensystem nachhaltig. Das ist quasi ein notwendiges Grundgerüst für den Kampf gegen Angst und Anspannung. Regelmäßig gesunder Fisch gehört deshalb unbedingt in deinen Speiseplan, umso mehr je stressiger dein Alltag ist und je mehr du Situationen, die Angst oder Anspannung mit sich bringen, ausgesetzt bist. Wer vegetarisch oder vegan lebt, sollte auf genügend Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren über Nahrungsergänzungsmittel sorgen. Ein guter pflanzlicher Lieferant ist übrigens auch Hanföl.

 

Wie bei allen natürlichen Heilmitteln und gesunder Ernährung generell ist der Effekt manchmal nicht sofort spürbar. Es empfiehlt sich die regelmäßige Einnahme der aufgeführten Lebensmittel. Wer zu Angst oder Anspannung neigt sollte z.B. die täglichen Tassen Kaffee durch entsprechende Tees ersetzen. Grüner Tee macht übrigens fitter als Kaffee; aber wenn du zu Einschlafproblemen neigst, trinke den Tee nur morgens, da sonst das enthaltene Teein dir abends den Schlaf rauben würde. Die Vielfalt an Kräutern und Lebensmittel machen es leicht, zu wählen und zu variieren. Das sollte dir also keine Angst oder Anspannung bereiten.

Kommentare

Kommentare



'8 Lebensmittel gegen Angst & Anspannung' have 2 comments

  1. 19. September 2016 @ 8:27 Oma's Ratschläge für ein stressfreies Leben - Dein Kleiner Pirat

    […] Auch gab es immer Haferflocken im Haus. Gerade wenn man krank war, wurde Haferbrei oder Haferschleimsuppe verabreicht. Heute weiss man, dass Hafer extrem gut gegen Stress wirkt und vor allem auch für die Darmfunktion sehr viele Vorteile bringt. Ein gesunder Darm schützt uns vor Stress. Der gute Haferbrei findet heute unter den englischen Namen „Porridge“ oder „Overnight Oats“ sein Comeback in hippen Food Blogs. Doch schon bei Oma trug er massgeblich zu stressfreien Leben bei. Dazu dann noch täglich Tee: Schwarztee ist auch nun wissenschaftlich anerkannt als Stresshemmer; und Kamillentee sowieso. Den gab’s bei Oma von selbstgesammelten Kamillenblüten. […]

    Reply

  2. 22. Februar 2017 @ 10:45 Was Du für mehr Gelassenheit tun kannst: 7 praktische Tipps - Dein Kleiner Pirat

    […] und Anspannung, dann leg Dich in die Sonne, besuche die Sauna oder hüpfe in ein warmes Wannenbad. Auch warmes, leicht scharfes Essen (Stichwort: Soul Food) kann helfen, sowie warme Getränke (Tee be…. Schöne ‚Wärmeerlebnisse‘ sind natürlich die Wärme durch einen anderen Menschen: […]

    Reply


Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published.

Diese Website & Blog wurde zum Buch "Dein Kleiner Pirat" erstellt. Copyright liegt bei Christian Knaebel 2019 - Theme Lizenz "Old Paper"

Neues aus dem Piraten Logbuch
Erhalte die Neuigkeiten aus dem Piraten Logbuch und rund um "Dein kleiner Pirat" in meinem Newsletter.
Wir nehmen Deine Privatsphäre ernst und geben die Emailadresse nicht weiter.